Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter


Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Vetter

Porzellangasse 4
1090 Wien
Zimmer: 1OG04

T: +43-1-4277-60020
M: +43-664-8175883
eva.vetter@univie.ac.at

Sprechstunden im WiSe 2020/21: Donnerstag (online ab 14:00 vor dem Privatissimum oder präsent nach Vereinbarung)

Webseite (aufgrund einer Migration erst ab August wieder zugänglich)

ORCID-ID: http://orcid.org/0000-0003-0504-6991

Aktuelle Lehrveranstaltungen


Forschungsschwerpunkte

  • Mehrsprachigkeit
  • Unterrichtsforschung
  • Diskursanalyse
  • Sprachlehr- und -lernforschung
  • Sprachkontakt und -konfliktforschung
  • Francophonie

 

Wissenschaftliches Profil

  • Hier geht es zur persönlichen Website von Eva Vetter (aufgrund einer Migration erst ab August wieder zugänglich)

Publikationen


Re-thinking language conflict : Challenges and options. / Vetter, Eva.

in: International Journal of the Sociology of Language, Band 2015, Nr. 235, 01.09.2015, S. 103-118.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikelPeer-Review


Das Potenzial der Widerständigkeit. Subjektbezogene empirische Forschung im mehrsprachigen Klassenzimmer. / Vetter, Eva.

MehrSprachen? – PlurCur! : Berichte aus Forschung und Praxis zu Gesamtsprachencurricula.. Hrsg. / Elisabeth Allgäuer-Hackl. Hohengehren : Schneider Verlag Hohengehren, 2015. S. 231-262 (Mehrsprachigkeit und multiples Sprachenlernen, Band 11).

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/SammelbandPeer-Review


“Le multilinguisme en question?” – The case of minority language education in Brittany (France). / Osterkorn, Patrick Karl; Vetter, Eva.

The multilingual challenge: cross-disciplinary perspectives. Hrsg. / Ulrike Jessner-Schmid; Claire J. Kramsch. Berlin; New York : De Gruyter, 2015. S. 115-139 (Trends in Applied Linguistics [TAL], Band 16).

Veröffentlichung: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/SammelbandPeer-Review


VERBAL: The Austrian Association of Applied Linguistics. / Vetter, Eva.

in: European Journal of Applied Linguistics, 2015, S. 335-342.

Veröffentlichung: Beitrag in FachzeitschriftArtikelPeer-Review